.
  2009
 
2009






Fotobastelei


Magischer Würfel Kyra und Anni 2008/2009

29. Januar 2009  - Rauhreif






Freitag, 20. Februar 2009


Ich (Kyra)  muß Euch was erzählen. Hund oh Hund, das war vielleicht heute ein Tag:

Eigentlich fing er an wie immer: Ich (Kyra) träumte noch so vor mich hin, da ging die Morgenhektik schon los. Anni rennt mit der Quietschpuppe durch die Gegend, Frauchen trinkt ihren Kaffee und blättert sich kurz durch die Zeitung, Herrchen schmiert sich seine Stullen zum Mitnehmen. Dann rennt Frauchen mit uns durch den matschigen Schnee - nasse Pfoten igit igit ............ kommt zurück, Herrchen schon weg, dann sucht sie uns noch einen leckeren Pansen zum Knabbern und ist auch schon angezogen mit Mantel zur Haustür hinaus. Plötzlich schreit sie hinter der Haustür immer zu irgendwas, ich hab erst gar nicht verstanden, was sie meinte. "Kyra, komm zur Tür - und mach sie auf. Komm sei lieb, mach die Tür doch auf!!!" Ich dachte noch so bei mir "Hund oh Hund, die ist ja voll durch den Wind heute Morgen. Eine Hektik macht die, obwohl sie gar nicht mehr hier ist." Aber halt, stopp, sie ist ja doch noch hier, nur auf der anderen Seite der Tür. Ich springe an die Haustür und drücke den Türgriff herunter ......... und schon drückt Frauchen dagegen und macht die Tür dann ganz auf, sie läuft auf mich zu und macht einen Freundentanz um mich herum. "Kyra - Du bist doch die Beste. Du hast mich gerettet vor dem Frieren, Hungern und Dursten draußen." Sie kam nicht in ihr Auto und auch nicht ins Haus hinein, denn ihr Schlüssel hing am Schlüsselbrett. "Was eilt sie auch so aus dem Haus, zieht die Tür hinter sich zu, ohne zu schauen, ob sie den Schlüssel dabei hat."
Naja, jedenfalls bekam ich ein Küßchen von ihr und noch einen Rinderpansen .... und Anni auch - dabei hat die mir gar nicht geholfen beim Tür öffnen. Der kleine
Floh kommt doch da oben gar nicht an, da kann sie 3 x hochspringen ...... es wird bei ihr nichts. Na nun bin ich stolz auf mich und Frauchen ist mega stolz auf mich. Als sie heute Nachmittag nach Hause kam, brachte sie eine große Tüte Schweineohren, Rinderpansen und solche Leckerlistangen zum Knabbern mit. Und dann kam Herrchen nach Hause und hat mich auch so doll gelobt. Wie wunderbar ich das gemacht habe heute Morgen. Und dann fuhren wir nach Torfbrücke an den Hundestrand. Dort haben wir einen riesig schweren Zahnstocher gefunden, die Anni und ich, und damit haben wir dann gespielt. Und Frauchen hat dieses schwere Geschoß dann auf dem Rückweg zum Auto getragen und mit nach Hause genommen, damit wir im Garten mit diesem wunderbaren Zahnstocher weiterspielen können.

 
Es grüßt Euch herzlich

Eure Kyra (immer im Schlepptau die Anni)










Zur Faschingszeit waren wir Hase und Tiger und nun ist wieder alles vorüber. 



Es folgt ein Video von Kyra und Anni, aufgenommen am 14. März 2009:
 
  Insgesamt waren schon 27582 Besucher hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=